Jugendchor


Der Jugendchor der Jahrgangsstufen 8 bis 12 probt jeweils donnerstags von 14:45 Uhr bis 16:10 Uhr unter seiner Leiterin Katja Schöne. Momentan zählt er circa 50 Mitglieder und tritt mehrmals im Schuljahr zu verschiedenen Anlässen auf.

 

Der erste musikalische Höhepunkt ist das traditionelle Adventskonzert in der Heilig-Geist-Kirche Blasewitz. Jedes Jahr gestaltet der Jugendchor zudem die feierliche Ausgabe der Abiturzeugnisse. Aber auch zu weiteren Anlässen zeigen die Schüler ihr Können. Das gesamte letzte Schuljahr hinweg unterstützte uns der Dresdner Kammerchor durch Einzelstimmproben und individuelle Stimmbildung und wir durften gemeinsam auftreten. Im November 2017 gestaltete der Jugendchor die Konzerteinführung für das Gedenkkonzert anlässlich der Pogromnacht in der Dresdner Annenkirche und sang Berlinskis "Amen" zusammen mit dem Dresdner Kammerchor. Der nächste gemeinsame Auftritt war das Adventskonzert in der Heilig-Geist-Kirche. Im April überraschten wir die Besucher der Altmarktgalerie mit einem Flashmob. Dies stelte eine große Bereicherung unserer Chorarbeit dar.

Der Chor erarbeitet Werke verschiedenster Genre und führt diese regelmäßig auf. Auch Liedwünsche der Chormitglieder können immer wieder berücksichtigt und in das Repertoire aufgenommen werden.

 

Interessenten können sich zu Beginn des Schuljahres bei der Chorleiterin melden und zunächst zwei Schnupperstunden besuchen. Auch während des restlichen Schuljahres ist es noch möglich, dem Chor beizutreten.


Feierliche Abiturzeugnisausgabe im Dresdner Rathaus 

Gemeinsam mit dem Schulorchester gestaltete der Jugendchor diese Schul- feierlichkeit. Mit großer Sängerlaune und gut eingesungen nach unserem Flashmob begannen wir diesen Auftritt am Donnerstagabend im Dresdner Rathaus und präsentierten alle Lieder, die wir in den letzten Monaten geprobt hatten. Das Programm war sehr stimmungsvoll mit beispielsweise "You Raise Me Up" und natürlich dem irischen Reisesegen, der nicht fehlen darf. Coldplays "Viva La Vida" hatten wir insbesondere für unsere 12er herausgesucht, da auch wir als Chor aus diesem Jahrgang etliche Schülerinnen und Schüler verabschiedeten, die teils jahrelang im Chor gesungen hatten und wir vielleicht hoffentlich zum Adventskonzert mal wiedersehen werden?



Flashmob im Neustädter Bahnhof 

Am 27. Juni wollten wir gleich zwei mal auftreten. Da der Flashmob im letzten Jahr in der Altmarktgalerie von vielen Schülern als sehr spannende Erfahrung empfunden wurde mit dem unbedingten Wunsch nach Wiederholung, sollte es nun soweit sein und zwar im Neustädter Bahnhof. 

Zufällig formierten wir uns in der Bahnhofhalle mit drei Streichern, die bereitwillig bei dieser Aktion mitmachen wollten. Als Song hatten wir uns Coldplays "Viva La Vida" herausgesucht. Unwissend wie die Akustik letztlich sein wird und wie die Menschen im Bahnhof reagieren werden, begann der Auftritt mit etwas Nervenkitzel, doch von Takt zu Takt wurden alle Beteiligten sicherer und freuten sich an dem Song und den Reaktionen der Menschen, die man ja doch etwas mitbekam. Impressionen gibt's hier.

 

Vielleicht überrascht der Jugendchor ja irgendwann mal wieder, irgendwo?  

 



Preisverleihung Bundeswettbewerb Fremdsprachen im Landtag 

Erneut wurden wir angefragt, die musikalische Ausgestaltung der Preisverleihung des Bundesfremdsprachenwettbewerbes am 11. Juni 2019 im Dresdner Landtag zu übernehmen. Gern nahmen wir uns dieser Aufgabe an und mit großer Freude wurde in den letzten Wochen für diesen Auftritt geprobt. 

Sehr erfolgreich konnten wir unser Gymnasium musikalisch präsentieren. Besonders schön war, dass auch wieder Schüler unseres Gymnasiums unter den Preisträgern des Wettbewerbes waren.

 

Ein paar Bilder gibt's hier.  



Safer Internet Day 

Am Di, den 05.02.19. fand am RoRo der Safer Internet Day statt. Eingeleitet mit einer Festveranstaltung in unserer schönen Aula, begannen ab 9 Uhr verschiedenste Workshops und Vorträge zum Thema sicherer Umgang im Netz unter Leitung der Dresdner Polizei und klicksafe. Die gesamte Schule nahm teil. Der Jugendchor sorgte bei der feierlichen Eröffnungsveranstaltung für viel Erstaunen beim Publikum mit „Hallelujah“ von Leonard Cohen und „Hundert Leben“ von Johannes Oerding. Sogar ein paar Tränchen liefen vor Ergriffenheit.

Am Nachmittag waren dann alle Schüler geschafft vom langen Tag und versammelten sich in der Turnhalle zu den Abschlusspräsentationen. Der

Jugendchor sang zum Abschluss „Set Fire To The Rain“ von Adele.

Bilder gibt's hier



© Markenfotografie

Jugendchor bekommt Förderpreis in der Kategorie Schulchöre 

Noch beflügelt vom Adventskonzert durfte der Jugendchor des RoRo am 16.12.18 auf die ganz große Bühne: in den neuen Kulturpalast! Anlass war die Verleihung des Förderpreises für Laienchöre, den die Landeshauptstadt Dresden seit 2017 jährlich auslobt, um regionale Vokalensembles für ihren großen kulturellen Beitrag zu würdigen und die Chöre damit zu fördern. Wir wussten inzwischen bereits, dass wir den Preis in der Kategorie Schulchöre verliehen bekommen würden! Eine Platzierung gibt es in dieser Kategorie nicht. Am Nachmittag traf sich der Chor zur Stellprobe im Kulturpalast und konnte die große Konzertorgel des Kulturpalastes bewundern. Synchron zu singen war hier viel leichter, besteht doch Sichtkontakt mit dem Organisten, denn der Orgeltisch standseitlich auf der Bühne. Alle waren mächtig aufgeregt, auch Frau Roden, die noch eine kurze Einweisung in die Orgel bekam, dann konnte die kurze Probe beginnen und es wurde getestet, mit welchen Registern das „Tollite Hostias“ am besten klingen würde.

Um 18 Uhr begann das Förderpreiskonzert mit allen Preisträgern. Die Vokalen-sembles präsentierten sich mit größtenteils hochkarätigen Beiträgen. Doch dazwischen wurden auch Adventslieder gemeinsam mit allen Chören gesungen. Das war auch ein spannendes Erlebnis, denn der Schall braucht ja seinen Weg und etwas Zeit und alle Chöre im gesamten Kulturpalast zu einem großen Chor zu vereinen, ohne, dass irgendwann zeitversetzt gesungen wird, gelang Leiter und Juryvorsitzendem Professor Gunther Berger bestens. Schließlich war die Kategorie Schulchöre dran und der Jugendchor stand mit dem Projektchor der Laborschule Dresden als auch dem Kinderchor des Dreikönigsgymnasiums gemeinsam auf der Bühne. Jeder Chor sang einen Beitrag, der Jugendchor „Tollite hostias“ von dem für unsere Schule passenderweise französischen Komponisten Camille Saint-Saens. Danach wurde der Chorleiterin Frau Schöne der Förderpreis von Kultur-bürgermeisterin Annekatrin Klepsch überreicht.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH nochmal an alle Chormitglieder für diesen Erfolg. Jeder Einzelne hat seinen Anteil daran, dass auch der Jugendchor mit seinen Konzerten das Kulturleben der Landeshauptstadt Dresden bereichert.

 

Pressemitteilung zum Preisträgerkonzert

 

Hier geht's zu den Konzertimpressionen 



Adventskonzert in der Heilig-Geist-Kirche Blasewitz 

Am 30.11.19 war es so weit, vormittags Generalprobe und am Nachmittag um 17 Uhr Konzert. Die Heilig-Geist-Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt und das Publikum lauschte gespannt den vielfältigen Konzertbeiträgen. Das Schulorchester leitete das Konzert stimmungsvoll ein, der Kinderchor überzeugte mit viel Freude am Singen, daneben traten Solisten als auch zwei Schulbands auf. Der Jugendchor präsentierte sich mit traditionellem Liedgut, wie einem vierstimmigen Satz über „Stern über Bethlehem“ als auch dem französischen Weihnachtslied „Entre Le Boeuf“. Der abwechslungsreiche, fragile als auch spannungsgeladene Chorsatz erforderte viel Konzentration und Hören auf eine saubere Darbietung, was dem Chor sehr gut gelang. Es folgte eines unserer Lieblingslieder des Programms: „Tollite Hostias“ aus Saint-Saens Weihnachtsoratorium mit Frau Roden an der Orgel. So schwierig die Probe dafür war, ohne Sichtkontakt zwischen Chorleiterin und Organistin, so spannend und letztlich überzeugend war dann die Darbietung. Aber auch Popsongs waren vertreten. So freuten sich viele Gäste an der Chorversion von Leonard Cohens „Hallelujah“. Mit Freude und Charme klang der Konzertblock des Jugendchores mit „Merry Christmas Everyone“ aus.

 

 

Hier geht's zu den Konzertimpressionen



Chorprobenlager Theaterhaus Rudi 

Am 05.11.18 hieß es wieder Probenbeginn für drei Tage Chorlager im Theaterhaus Rudi. Von früh bis nachmittags wurden neue Melodien gelernt, gesungen und an der Tongebung gefeilt, um schließlich im drei- oder vierstimmigen Satz zu singen. Viele neue Sängerinnen und Sänger sind dabei. Manch einer knüpfte neue Kontakte. Die Vorbereitung des traditionellen Adventskonzertes am 30.11. läuft  also auf Hochtouren.



Flashmob des Jugendchores mit dem Dresdner Kammerchor und dem Panderewski Chamber Choir  

Um ein Zeichen für Toleranz und Gemeinsamkeit zu setzen, trafen sich der Jugendchor und der Dresdner Kammerchor 'rein zufällig' am Nachmittag des 26.04.2018 an der Rolltreppe in der Altmarktgalerie zur Überraschung aller Passanten zu einem Flashmob.

 

Ein paar Videos findet man hier: Mitschnitt 1, Mitschnitt 2, Mitschnitt 3, Mitschnitt 4, Mitschnitt 5



Adventskonzert des Dresdner Kammerchores 

Eine Woche später, am 08.12.17 hieß es für den Jugendchor erneut Auftritt in der Heilig-Geist-Kirche. Diesmal im Konzert des Dresdner Kammerchores. Nachdem wir beeindruckenden Interpretationen des Dresdner Kammerchores zum Thema Freude in der Adventszeit gelauscht hatten, bot der Jugendchor ein Adventslied dar und sang danach gemeinsam mit dem Dresdner Kammerchor "Den die Hirten lobeten sehre".

Sogar Hans-Christoph Rademann mischte sich unter die Männerstimmen unseres Chores und sang mit. 

 

Hier geht's zu den Konzertimpressionen



Adventskonzert des RoRo  

Am 01.12.17 luden die beiden Chöre, das Schulorchester, die Band, Musikkurse und Solisten in die schöne Heilig-Geist-Kirche zur Einstimmung in die Adventszeit. Lange wurde für dieses Konzert geprobt. Zum ersten Mal fand es in einer Kirche statt. Früh am Morgen wurde noch aufgebaut, eingesungen, Technik eingestellt, Bühnenaufgänge, Stellplätze usw. geprobt. Nach der Generalprobe waren alle gespannt auf den Abend.

Ein wunderschönes abwechslungsreiches Konzertprogramm brachte uns schließlich alle in vorweihnachtliche Stimmung. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt und das Publikum war begeistert von allen Beiträgen.

 

Hier geht's zu den Konzertimpressionen



Trauer- und Trostkonzert in der Dresdner Annenkirche  

Am 10.11.17 durfte der Jugendchor gemeinsam mit dem Dresdner Kammerchor beim Gedenkkonzert für die Opfer der Pogromnacht in der Dresdner Annenkirche mitwirken. Es war unser erster Auftritt in dieser Kirche und wir waren überwältigt vom Klang der Annenkirche. Eine von den Schülern eigens gestaltete Performance führte in die Thematik des Abends ein. Mit einem anschließenden hebräischen Liebeslied unter der Leitung von Frau Schöne endete die Konzerteinführung.

Der Abend klang aus mit Herman Berlinskis "Amen", welches für den Dresdner Kammerchor komponiert worden war. Der Jugendchor durfte dieses Stück gemeinsam mit dem Dresdner Kammerchor singen: kraftvoll, mahnend, klagend, bewegend unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann.

Hier geht's zu den Konzertimpressionen

 

Mehr Infos zum Konzert gab es unter diesem Link.

 

Die Rezension zum Konzert aus der DNN vom 13. November 2017 kann man hier nachlesen. 



Chorlager  

Vom 01.11. bis zum 03.11. erarbeitete der Jugendchor sein gesamtes Konzertprogramm für das Adventskonzert des RoRo am 01.12.17 als auch das Trauer- und Trost-Konzert am 10.11.17 mit dem Dresdner Kammerchor im Theaterhaus Rudi.

Herzlichen Dank an das Theaterhaus für die Unterstützung bei der Durchführung des Probelagers.

Ein besonderer Dank geht an die Mentoren des Kammerchores, insbesondere an Tobias Mäthger, für Ihr Angebot der Stimmbildung für die Choristen und die Unterstützung bei der Vorbereitung der Programme.



Chorpatenschaft des Dresdner Kammerchores    

Im Juni bewarb sich der Jugendchor für eine Schulchorpatenschaft des Dresdner Kammerchores - uuuund - wurde doch tatsächlich ausgewälhlt ! 

Freuen wir uns nun auf ein gemeinsames Jahr mit mehreren sicher aufregenden Begegnungen und Konzerten.

 

Hier geht's zur Ankündigung



Sprachenfest 2017 - Bundeswettbewerb Fremdsprachen  

Im Juni diesen Jahres fand der Bundeswettbewerb Fremdsprachen in Dresden statt und das Romain-Rolland-Gymnasium wurde als Austragungsschule ausgewählt. 34 Teams aus ganz Deutschland nahmen am Wettbewerb teil und wurden vom Jugendchor in einer feierlichen Eröffnungsveranstaltung am Samstag, um 17 Uhr im Lichthof des City Centers hinter dem Hauptbahnhof feierlich begrüßt. Nachdem am Montag der eigentliche Wettbewerb in unserer Schule stattfand, wurden am Dienstag in einer festlichen Abschlussveranstaltung im Boulevardtheater die Preisträger gekürt. Gewonnen hat sogar ein Team unserer Schule. Der Kinder- und der Jugendchor gestalteten die musikalische Umrahmung gemeinsam mit einzelnen Ensembles. 

 



Sängertreffen auf Schloss Albrechtsberg 

Am Samstag, den 17.06.17, 14 Uhr lud die Stadt Dresden mit der Klingenden Stadt alle Dresdner ein, mit Chören und Ensembles gemeinsam in der ganzen Stadt aufzutreten. Auch die Jugendkunstschule mit dem Dresdner Mädchenchor unter Leitung von Claudia Sebastian-Bertsch wollte sich wieder mit den Dresdner Schulchören treffen. Dies fand auf Schloss Albrechtsberg statt und Chöre verschiedener Schulen präsentierten bei herrlichem Wetter open air ein kleines Programm, um schlussendlich gemeinsam den Löwen der Stadt Dresden zu besingen. Durchs Programm wurde recht erfrischend moderiert. 

Das Sängertreffen belegte, obwohl etwas abgelegen von der Innenstadt, beim Publikumspreis der Klingenden Stadt den 3. Platz und konnte mit seiner musikalischen Vielfalt dazu beitragen, Dresden als bunte und weltoffene klingende Stadt zu präsentieren.

 

Eine Bildergalerie zu diesem schönen Tag findet man auf den Seiten der Jugendkunstschule.



Wagners Fliegender Holländer als Kinderoper in Graupa  

Am 05.02.2017 fand im Wagnermuseum in Graupa die Aufführung des Fliegenden Holländers als Kinderoper statt. Ein Teil des Jugendchores konnte bei der Aufführung mitwirken und sang und spielte einige Szenen und Lieder, so z. B. das berühmte Steuermannlied oder das Lied der Spinnerinnen. Es war eine schöne Erfahrung und das Steuermann-Lied blieb uns allen noch lange im Ohr.